Was du über uns wissen solltest

Seit 1994

 
r

Stärkerer Behandlungseffekt

 

Hinter jedem guten Produkt steckt ein Mensch mit einer Idee, sowie seiner Motivation, seiner Fähigkeit und dem Willen diese in tatsächliche Ergebnisse umzusetzen.

Alois Mader

Die Idee, mich ganz intensiv mit den physikalischen, biologischen und physiologischen

Wirkungen von Liegesystemen auseinanderzusetzen, hatte ich bei meiner Arbeit als Bau- und Wohnbiologe. Durch die Fragen, Beobachtungen und Wünsche meiner Kunden und vielen Anregungen von Experten aus den Bereichen Orthopädie, Schlafforschung, Physiotherapie, Ergonomie und physikalischer Medizin, entstand bei mir ein Bild von einem idealen Schlafsystem, wie es dieses bislang nicht gegeben hatte. Dieses Liegesystem sollte ALLE Vorzüge und Möglichkeiten, die heute technisch umsetzbar sind, in einem System vereinen.

 „Überlegen was sein könnte, entwickeln was nicht ist!“

Mit dieser Motivation und dem Gespür dafür was Menschen bei ihrer Entspannung und Regeneration wirklich unterstützt, ist das im.puls Liegesystem entstanden. Ein individuell anpassbares, ergonomisch und gefäßphysiologisch optimiertes, modulares Liegesystem, welches tatsächlich so individuell gestaltbar ist, wie Menschen eben sind.

Ich würde mich freuen, wenn ich auch dich von den Vorzügen und Möglichkeiten, die das im.puls System jedem Menschen bietet (vom Baby bis ins hohe Alter, Gesunden und Kranken), begeistern kann.

Warum ich auf die Idee gekommen bin, ein eigenes Schlaf- und Therapiebett-System zu entwickeln?

Im Zuge meiner nun schon langjährigen bau- und wohnbiologischen Analyse- und Beratungsarbeit rund um den „gesunden Schlafplatz“ (bau- und wohnbiologische, sowie radiästhetische Lebens-Raum Analysen) wurde ich immer häufiger nach meiner Meinung in Hinsicht auf spezielle Matratzen und Kopfkissen gefragt. Da mich die physikalischen Wirkungen von Schlafsystemen auf den menschlichen Körper immer schon besonders interessierten und zusätzlich an mein Fachgebiet (= Reduzierung von Umwelt-Stressfaktoren an Schlaf- und Arbeitsplätzen) grenzt, beschäftigte ich mich noch intensiver mit diesem Thema. 
So entstand aus dem Zusammenwirken von Kundenwünschen und medizinischen Anregungen aus den Bereichen Orthopädie, Ergonomie, physikalischer Medizin und Schlafforschung sowie eigenen Erfahrungen und Ideen jenes Bild eines Liegesystems, das allen heute wissenschaftlich bekannten Gesichtspunkten gerecht wird.
Nicht zuletzt habe ich auch darauf geachtet, dass dieses Liegesystem sich angenehm anfühlt, sowie sehr praktisch und einfach gehandhabt werden kann.

Da es auf dem Markt nichts Vergleichbares gab, entwickelte ich diese Vorstellung bis zur Produktreife, um es unter dem Markennamen im•puls Schlaf- und Therapiebett-Systeme selbst zu produzieren und zu vermarkten.

So kann jeder, der durch seinen Apotheker, Arzt, Therapeuten, Schlafberater, über das Internet oder durch einen zufriedenen Anwender davon erfahren hat, das im•puls Schlafsystem (Gesundheitsmatratzen, Matratzenauflagen, orthopädische Kopfkissen) und das im•puls Therapiebett-System (Massagetisch- und Therapiebettauflagen, Gesichts-, und Sitzauflagen und in der Zwischenzeit auch ganz besondere Sitzkissen), ausprobieren und erwerben. 

Aufgrund seiner vielfältigen therapeutischen Wirkungen und der damit erforderlichen spezifischen Beratung und Anleitung ist das im•puls Liegesystem bis jetzt nicht im Möbelfachhandel erhältlich. Alle Teile des Liegesystems können durch direkten Kauf in unserem Studio, sowie (nach umfassender Information) per Telefon oder E-Mail über mein Büro erworben werden. 

WAS WIR MÖGLICHERWEISE IN UNSEREM BETRIEB ANDERS MACHEN

Abgesehen von der Einzigartigkeit der im.puls Produkte liegt eine unserer Stärken in der Flexibilität bei der Herstellung. Damit können wir auch in ganz besonders schwierigen Fällen Lösungen finden. Unser Credo: „… geht nicht, gibt’s (fast) nicht …“, war bisher schon für viele unserer Kunden ein sehr wichtiges Argument, sich für das im.puls System zu entscheiden.

Weiters nehmen wir uns viel Zeit für jeden einzelnen Kunden. Dabei ist uns eine umfassende und persönliche Beratung und Betreuung – vor und nach dem Kauf eines unserer Produkte – sehr wichtig.

Die Basis für meine erfolgreiche Arbeit bei der Produktion des im.puls-Systems, ist meine langjährige Erfahrung in den Fachbereichen der Bau- und Wohnbiologie. 

 

Trotz der hohen Produkt- und Beratungsqualität kann das Preis-Leistungs-Verhältnis dadurch (besonders auch im Vergleich mit anderen Gesundheitsmatratzen mit wesentlich weniger Vorzügen) relativ günstig gehalten werden.

„Überlegen was sein könnte, entwickeln was nicht ist!“

Einzigartiges Liegesystem

für einzigartige

Menschen

Häufig gestellte Fragen

Was muss ich beachten, wenn ich eine neue Matratze kaufe?
Wenn du nicht zufällig als Arzt oder Therapeut und Bio-Physiker über die körperlichen sowie technischen Zusammenhänge Bescheid weißt, dann benötigst du eine produktunabhängige, medizinisch und physikalisch fachlich korrekte Beratung. Danach kannst du abschätzen, ob ein Schlafsystem entspricht. Nimm dir die nötige Zeit für deine Wahl, du wirst wahrscheinlich in den nächsten 10 Jahren mit dieser Entscheidung und den daraus resultierenden Folgen leben.

Was soll eine Matratze wirklich „können“?
Ein Schlafsystem sollte alles, was sich im Schlaf gesundheitsfördernd auswirkt und für eine Liegeunterlage technisch möglich ist, in sich vereinen. Wir wissen heute sehr viel über die ergonomischen Zusammenhänge und körperlichen Erfordernisse, sowie die damit notwendigen technischen Voraussetzungen, um die nächtliche Regeneration im höchstmöglichen Umfang zu unterstützen.

Welche Vor- und Nachteile haben Federkernmatratzen?
Taschenfederkernmatratzen können unter gewissen Umständen ergonomisch gut sein und bieten auch eine sehr gute Durchlüftung. Die Nachteile überwiegen aber in der Regel bei Weitem. Es entstehen disharmonische magnetische Gleichfelder durch das magnetisierte Eisen. Das Metall der Federn ist darüber hinaus leitend für niederfrequente elektrische Wechselfelder und eine Antenne für hochfrequente Strahlen, die je nach Wellenlänge oft sogar verstärkt werden können. Metall in dieser massiven Form kann Einflusszonen (umgangssprachlich „Wasseradern“, „Erdstrahlen“, „geopathogene Zonen“ etc.) in das Bett hineinlenken.